Seeing is not enough. You have to feel what you photograph.

Hey!

Ich bin Kristina, 32 Jahre alt und aus Düsseldorf-Bilk. Beruflich hat es mich 2012 aus dem schönen Sauerland raus ins Rheinland gezogen. Ich bin Fotografin durch und durch – hauptberuflich, nebenberuflich und zwischendurch hobbymäßig. Ich mag Sport, alte Möbel, Dinge mit Geschichte, Klavierspielen, kochen, essen und die Natur.

Ich bin ruhig und entspannt und mir fällt es ziemlich schwer über längeren Zeitraum nichts zu tun.

Damals…

Schon in jungen Jahren hatte ich immer eine Kamera dabei. Erst eine analoge, später dann eine furchtbar unhandliche digitale. Ich habe Blumen fotografiert, im Familienurlaub, meine Klassenkamerad:innen. Jeder Moment hat einen Platz auf meiner Speicherkarte und in meinem Herzen erhalten. Dass ich sowohl die Kameras, als auch alle Fotos noch habe und wie einen Schatz hüte, muss ich wahrscheinlich nicht sagen. Gut, dass die Fotos damals nicht viel Speicherplatz gebraucht haben.

Mir war es schon immer wichtig, mit meinen Bildern Geschichten zu erzählen, Situationen ungestellt und ungefiltert wiederzugeben und beim Fotografieren möglichst unsichtbar zu bleiben.

Meine Art der Fotografie

Ein Lachen, das von Herzen kommt und die Verbindung zweier Personen, die auf den Fotos sichtbar wird – das sind meine Ziele. Auf Hochzeiten und Veranstaltungen schleiche ich am liebsten durch die Grüppchen und fotografiere unauffällig das, was ich sehe und fühle.

Ich bin sehr daran bedacht selbst so weit es geht im Hintergrund zu bleiben und alles so zu fotografieren, wie es wirklich passiert.